Krebspflaster

Der UN-Sicherheitsrat hat beschlossen, dass die Staaten IS-Terroristen nicht mehr ins Ausland reisen lassen.

Was einerseits eine Legitimation der ansteigenden Überwachung der Bevölkerung bedeutet.

Andererseits wenig verwunderlich: Allüberall in den Medien nur Berichte darüber, wie grausam und widerlich die IS-Barbaren wüten. Kein Wort über Landraub, Müllverklappung, Finanzierung und militärische Versorgung von Despoten und deren korrupten Machtapparaten, systematische Zerstörung einheimischer Märkte und die anderen über Jahrzehnte abgewickelten Erste-Welt-Sauereien in Afrika, die viele verzweifelte Menschen in die Arme radikaler Hetzer getrieben haben.

Flüchtlinge nicht rein- und Terroristen nicht rauslassen… der Rest: Weiter so!

Ja, das hilft bestimmt gegen den Terror fundamentalistischer Spinner.

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Propaganda, Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *