Schluss mit dem Kammerzwang!

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK ist Befürworter des undemokratisch und somit korrektivlos beratenen Freihandelsabkommens (TTIP) zwischen der EU und den USA. Eigentlich nur ein weiterer Claqueur im Dunstkreis der neoliberalen Wegelagerer, wenn nicht die schanghaiten „Mitglieder“ durch ihre Zwangsmitgliedschaft bei der lokalen IHK die Lobbyarbeit dieser zünftigen Besitzstandswahrer mitfinanzieren würden.

Ich trete in Kürze dem Bundesverband für freie Kammern e.V. bei, der sich dafür einsetzt, die IHK-Zwangsmitgliedschaft zu beenden.

Wenn ich schon dabei bin: In Deutschland darf man ohne Meistertitel nicht einmal selbstgebackene Kekse verkaufen! Der Meisterzwang gehört ebenfalls abgeschafft!

Mein Tipp dazu: Der Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker.

Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Politik, Verbraucherschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.