Das ist Gesetz… das muss man so machen. Nicht.

"Allegorie des Triumphes der Venus" (Detail), Angelo Bronzino

Wikimedia: National Gallery, London (PD)

Ein Aufsehen erregender Prozess um die NSU-Mordserie, bei der acht der neun Opfer türkischer Abstammung waren… und das Gericht besitzt keinen Hauch Fingerspitzengefühl, für mindestens einen türkischen Pressevertreter einen Platz freizuhalten. Rechtmäßig vielleicht, aber unsensibel.

Zeigen sich die Richter uneinsichtig, könnten die akkreditierten Medienvertreter es trotzdem ermöglichen, immer einen türkischen Journalisten in den Saal zu bringen:

Bleibt ein Platz bis spätestens 15 Minuten vor Sitzungsbeginn unbesetzt, darf ein Vertreter der Warteliste nachrücken, wenn er in der Warteschlange vorne steht. Türkische Medien sind akkreditiert: Jeden Tag könnte ein anderer Journalist „fehlen“, und ein türkischer Vertreter bekommt standardmäßig Platz 1 der Warteschlange.

Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Journalismus, Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.